Der Hauptschwerpunkt in der Tierphysiotherpie liegt bei jüngeren wie auch bei älteren Patienten in der Schmerzlinderung, Wiederherstellung der Beweglichkeit, Kräftigung der Muskulatur sowie der Verbesserung der Koordination, Ausdauer und Leistungsfähigkeit.

Der Leistungskatalog der Physiotherapie beinhaltet:

Orthopädische Erkrankungen und Verletzungen:

Physiotherapeutische Massnahmen wie passives Bewegen, manuelle Therapien, therapeutische Massagen, Dehnungen sowie Elektrotherapie kommen zum Einsatz.

Neurologische Erkrankungen:

Durch verschiedene, anregende Massagegriffe werden die Nervenbahnen stimuliert. Lähmungserscheinungen können damit positiv beeinflusst werden.

Behandlung nach Operationen:

Physiotherapeutische Massnahme wie z.B. aktives Bewegen, Lymphdrainage oder Narbenbehandlung unterstützen den Heilungsprozess.

Der geriatrische Patient:

Zur Linderung von Schmerzen und zur Verbesserung der Beweglichkeit von Gelenken, Bändern, Sehnen und Muskeln werden therapeutische Massagen wie passives Bewegen, Wärme- und Elektrotherapie eingesetzt.

Unterwasserlaufband:

Mit dem Unterwasserlaufband wird ein Muskelaufbau sehr effektiv und schonend erreicht.